W celu zapewnienia maksymalnej wygody użytkowników przy korzystaniu z witryny ta strona stosuje pliki cookies. Szczegóły w naszej Polityce prywatności.
Kliknij "Zgadzam się" jeśli akceptujesz pliki cookies na naszej stronie. Ta informacja nie wyświetli się ponownie.

Kontaktieren Sie uns
Ein Verkaufsberater hilft Ihnen bei der
Auswahl der richtigen Handschuhe

Europäische Normen

Die Schutzhandschuhe der Marke SUNGBOO wurden unter Beachtung der Anforderungen der unten angegebenen Europäischen Normen entworfen und hergestellt. Mit voller Verantwortung erklären wir, dass sie als sichere Persönliche Schutzausrüstung der Kategorie I oder II betrachtet werden können, sofern sie bestimmungsgemäß genutzt und richtig ausgewählt werden. Sie zeichnen sich durch höchste Qualität der verwendeten Materialien und der Fertigung aus und dank dessen garantieren sie ein hohes Niveau des Arbeitskomforts.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/425 des Europäischen Parlaments und des Rates wurden drei Kategorien von Risiken bestimmt, vor denen die persönlichen Schutzausrüstungen (PSA) schützen sollen:

  • Kategorie I: Geringfügige Risiken
  • Kategorie II: Andere Risiken als in Kategorie I oder Kategorie III aufgeführt
  • Kategorie III: Risiken, die zu sehr schwerwiegenden Folgen wie Tod oder irreversiblen Gesundheitsschäden führen können

EN420:2003

Diese europäische Norm ist eine in allgemeine Norm, die in den entsprechenden europäischen Normen, welche Schutzhandschuhe betreffen oder in Bezug auf Schutzhandschuhe Anwendung finden, berufen wird. Diese Norm soll nicht getrennt, sondern nur zusammen mit der entsprechenden betreffenden Norm angewendet werden. In ihr wurden die allgemeinen Anforderungen und die angemessenen Prüfverfahren betreffend den Entwurf und die Konstruktion von Handschuhen, die Festigkeit der Materialien des Handschuhes gegen das Eindringen von Wasser, die Unschädlichkeit, den Nutzungskomfort und die Wirksamkeit, die Kennzeichnung und die von dem Hersteller bereitgestellten Informationen, welche auf alle Schutzhandschuhe Anwendung finden, bestimmt.

Ein wesentliches Element der Norm EN420 ist die korrekte Bemaßung von Schutzhandschuhen, gemäß der folgenden Tabelle.

Größe des Handschuhes Handumfang (mm) Handlänge (mm) Mindestlänge des Handschuhes (mm)
6 152 160 220
7 178 171 230
8 203 182 240
9 229 192 250
10 254 204 260
11 279 215 270

 

Darüber hinaus sollen Handschuhe – wie empfohlen wird – die bestmögliche Geschicklichkeit sichern, unter Beachtung ihres Verwendungszwecks. Die Geschicklichkeit hängt von vielen Faktoren ab, z.B. von der Dicke des Materials, seiner Elastizität, der Anfälligkeit auf Verformung. Die Norm EN420:2003 bestimmt genau die Art und Weise der Kennzeichnung von Schutzhandschuhen.

Die Kennzeichnung soll folgende Informationen beinhalten:

  • Name, Handelsmarke oder andere Erkennungsmerkmale des Herstellers oder seines bevollmächtigten Repräsentanten;
  • Kennzeichnung des Handschuhes (Handelsname oder Code, der dem Anwender erlaubt, das Produkt, den Hersteller / seinen bevollmächtigten Repräsentanten eindeutig zu identifizieren);
  • Kennzeichnung der Größe;
  • erforderlichenfalls – Kennzeichnung des Mindesthaltbarkeitsdatums, wenn die Parameter des Handschuhes durch Alterung beträchtlich sinken;
  • im Falle der Übereinstimmung des Handschuhes mit einer/mehreren zutreffenden europäischen Norm/-en – die den Normen entsprechenden graphischen Zeichen.

EN388:2003

In dieser Norm wurden Anforderungen, Prüfverfahren, Kennzeichnung und Informationen bestimmt, die in Bezug auf Handschuhe, welche vor mechanischen Risiken infolge von Abrieb, Schnitt, Reißkraft und Durchstichkraft schützen, geliefert werden sollen. Diese Norm findet Anwendung nur in Verbindung mit der Norm EN420.

Die vor mechanischen Risiken schützenden Handschuhe sollen die Leistungsstufe 1 oder eine höhere für mindestens eine der unten aufgelisteten Eigenschaften (Abriebfestigkeit, Schnittfestigkeit, Weiterreißkraft, Durchstichkraft), welche nach Mindestanforderungen für jede in den nachstehenden Tabelle dargestellten Stufe klassifiziert wurden, haben.

Prüfung Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5
Abriebfestigkeit (Anzahl der Zyklen) 100 500 2000 8000 -
Schnittfestigkeit (Kennzeichen) 1,2 2,5 5 10 20
Weiterreißkraft (N) 10 25 50 75 -
Durchstichkraft (N) 20 60 100 150 -

 

Die von SUNGBOO GmbH angebotenen professionellen Handschuhe werden Labortests unterzogen – durchgeführt in unabhängigen Untersuchungslaboratorien, welche ihre physischen Eigenschaften feststellen.

Die Ergebnisse der Tests werden in Form eines Aufdrucks auf dem Handschuhrücken dargestellt oder als aufgedruckte Information auf dem Lebel und werden in Form eines Piktogramms dargestellt. Das unten dargestellte Beispiel-Piktogramm informiert uns darüber, dass der jeweilige Schutzhandschuh die folgenden Merkmale aufweist: höchste Stufe der Abriebfestigkeit (4), niedrigste Stufe der Schnittfestigkeit (1), mittlere Stufe der Weiterreißkraft (2) und niedrigste Stufe der Durchstichkraft (1).

Der Bereich der möglichen Ergebnisse (der Festigkeit) bezüglich der angeführten mechanischen Risiken sieht wie folgt aus:

Festigkeit/ Kraft Werte
Abrieb 0-4
Schnitt 0-5
Riss 0-4
Durchstich 0-4

  

normy europejskie - symbol

 

Alle erwähnten mechanischen Risiken sind für das Produkt, die Kunden und die Anwender erheblich. Die verschiedenen Test-Ergebnisse, und d.h. die verschiedenen Stufen der mechanischen Festigkeit sprechen für die Notwendigkeit einer angemessenen Wahl der einzelnen Typen von Schutzhandschuhen für die verschiedenen ausgeführten Arbeiten. Z.B. eine Arbeit mit Verletzungs-Risiko erfordert den Gebrauch von Anti-Schnitt-Handschuhen, die sich durch eine hohe Schnittfestigkeit auszeichnen. Um diesen Parameter zu untersuchen, gemäß der Norm EN388:2003, wird der s.g. Coupe-Test durchgeführt, bei dem die Schneide eines Messers mit einem Druck von 5N vor- und rückwärts verschoben wird, um zu sehen, nach wie vielen Schnittzyklen die Probe des Stoffes des Handschuhes durchgeschnitten wird.

normy europejskie

EN388:2016

In Anbetracht dessen, dass der Markt der Persönlichen Schutzausrüstung sich beeindruckend entwickelt hat und viele Produkte (scheinbar) ähnliche Schutzstufen gemäß der Norm EN388:2003 aufweisen, entstand das Bedürfnis, die mechanischen Parameter von Handschuhen zu präzisieren. Dies wurde von der novellierten Norm EN388:2016 realisiert und hat eine große Bedeutung besonders für die Anti-Schnitt-Handschuhe.

Der in Bezug auf die Norm EN388:2003 erwähnte Coupe-Test wurde hier gemäß der Methode ISO13997 (auch Methode TDM-100 genannt) präzisiert. Bei dieser Methodologie wird während des Tests ein anderes Werkzeug gebraucht, und von besonderer Bedeutung ist die Kontrolle der Schärfe des Werkzeugs zum Schneiden der Probe des Stoffes.

Zum Piktogramm wurde ein fünftes Zeichen hinzugefügt, ein Buchstabe (von A bis F), der die Schnittfestigkeit anzeigt. Die Zahlenkennzeichnung der Schnittfestigkeit als Ergebnis des „alten“ Coupe-Tests kann auf dem Piktogramm ebenfalls dargestellt sein und als zusätzlicher Bezugspunkt betrachtet werden. Zusätzlich wird die Prüfung der Abriebfestigkeit von Handschuhen mit einer neuen Art von Schleifpapier (Klingspor PL31B 180), das besser wiederholbar ist, durchgeführt. D.h. das Ergebnis der Prüfung ist präziser als vorher.

Darüber hinaus werden die als Schutz gegen Schläge entworfenen Handschuhe hinsichtlich ihrer Festigkeit gegen dieses Risiko („impact protection“) gemäß der Norm EN13594:2015 geprüft. Ist das Ergebnis des Tests positiv, wird dieser durch den Buchstaben P bezeichnet; ist er negativ – durch den Buchstaben F; wurde nicht geprüft – wird der Buchstabe X angewendet.

Über die Ergebnisse der Tests informiert uns das Piktogramm, das etwas informationsreicher ist. Das nachstehende Schema zeigt uns die Kennzeichnungsweise von Schutzhandschuhen nach der jetzt noch gültigen Norm EN388:2003 (in der Zeichnung als „current marking“) und nach der neuen Norm EN388:2016 (in der Zeichnung als „new marking“), die schon in den Gebrauch und in das Bewusstsein von allen professionellen Hersteller, Kaufleuten und Anwendern von Schutzhandschuhen kommt.

normy europejskie - piktogram

normy europejskie - parametry rękawic